10. Dezember 2020

Große Schritte in der Dorfregion Dissen – Bad Rothenfelde

Entwicklungsprozess verläuft trotz Pandemie erfolgreich

Im März dieses Jahres taten sich die Kommunen Dissen aTW und Bad Rothenfelde zusammen, um gemeinsam etwas für die Entwicklung der Region zu tun. Damals wurden beide in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Niedersachsen aufgenommen. Begleitet werden sie dabei von der pro-t-in GmbH, die die Beteiligungsformate durchführt. Ergänzt wird das Team vom Büro für Landschaftsplanung Richard Gertken aus Werlte, das sich um alle technischen Planungsleistungen kümmert. Die Dorfentwicklung Dissen – Bad Rothenfelde startete allerdings etwas anders als gewöhnlich. Da bisher bereits verschiedene Beteiligungsprozesse mit den Bürger*innen stattgefunden haben und daraufhin auch einige Konzepte entwickelt wurden, galt es zunächst die Ergebnisse dieser „Vorarbeiten“ zu prüfen. Die Auswertung dieser Konzepte und die grundsätzliche Strategie des Entwicklungsprozesses wurden auf der eigens dafür eingerichteten Plattform diro.pro-dorfentwicklung.de vorgestellt. Da persönliche Treffen mit den Einwohner*innen in diesem Jahr kaum möglich waren, wurde die Website zu einem wichtigen Informationskanal für die Dorfregion. Das zeigt auch die hohe Aktivität der Bürger*innen auf der Seite. Hier wurden viele Ideen eingereicht und großzügig mit Herzen bewertet. „Gerade unter den aktuellen Umständen ist die digitale Beteiligungsplattform für uns nicht wegzudenken. Wir bleiben mit den Menschen vor Ort in Kontakt und der Prozess geht auch ohne Präsenzveranstaltungen weiter“, betont Michael Ripperda von der pro-t-in GmbH die Bedeutung der Website. „Außerdem glauben wir, damit Bürger*innen erreichen zu können, die die Veranstaltungen vielleicht nicht besucht hätten. Sich ganz bequem von zuhause aus beteiligen zu können, wird von vielen als gutes ergänzendes Angebot gesehen“, ergänzt Kollegin Olga Neufeldt.

Und das Engagement der Einwohner*innen hat sich gelohnt: Aus den Gewichtungen der Projektideen sollen nun erste Startprojekte abgeleitet werden. Mit den Startprojekten sollen Maßnahmen herausgefiltert werden, die Impulsgeber für den Start in die Umsetzungsphase der Dorfentwicklung sind und die Dorfentwicklung vor Ort sichtbar machen. Die Auswahl eines Startprojektes bedeutet keineswegs, dass andere potenzielle Projektideen unter den Tisch fallen. Im Gegenteil: Alle bislang genannten Projektideen werden Teil der Dorfentwicklungsplanung. In der Umsetzungsphase der Dorfentwicklung können ca. 8 Jahre lang zahlreiche Projekte entwickelt und dafür Fördermittel beantragt werden.

Dissens Bürgermeister Eugen Görlitz und Amtskollege Klaus Rehkämper aus Bad Rothenfelde ziehen am Ende des Jahres ein positives Fazit: „Wir sind froh, dass wir trotz der besonderen Situation gute Fortschritte auf dem Weg zum Dorfentwicklungsplan gemacht haben. Deshalb möchten wir an dieser Stelle unseren engagierten Bürger*innen danken, die viele tolle Ideen vorgeschlagen haben. Das macht Lust auf mehr! Und wir sind uns sicher, gemeinsam eine Zukunftsstrategie entwickeln zu können, in der sich alle wiederfinden.“ Die Beteiligungsplattform steht allen Interessierten für den gesamten Zeitraum der Dorfentwicklung für Projektideen offen und informiert zuverlässig über den aktuellen Prozess.